Wiener Neustädter Kanal / Gumpoldskirchen / A

Lamellenturbine 10 kWel, in Vollbetrieb seit 2008

Beschreibung:

Am Wiener Neustädter Kanal, einem denkmalgeschützten Industriekanal, wurde eine historische Wehranlage als Kraftwerk ausgebaut. Wegen des bestehenden Denkmal­schutzes musste besonderes Augenmerk auf die Gestaltung und Ausführung gelegt werden - so durften keine baulichen Veränderungen, wie das Setzen von Befestigungen in den historischen Schleusenwänden, vorgenommen werden.

 

Ausführung:

  • Lamellenturbine mit Getriebe/Generatoreinheit auf der Welle aufgesteckt
  • Turbineneinheit auf Schwinge gelagert, um die Turbine im Servicefall bzw. zur Rechenreinigung hochzuheben
  • Alle Teile, die im Kontakt mit Wasser stehen, in Edelstahl ausgeführt
  • Vollautomatischer Rechen mit betriebsabhängiger Steuerung und “Durchschwemm­funktion”
  • Trafohaus mit Umformer, Einspeisung, Hydraulikaggregat und Steuerung
  • „Vertical Slot“ Fischaufstieg in Edelstahl
  • Kraftwerksanlage in einem einzigen Rahmenteil auf die historischen Kaimauern aufgelegt

 

Fallhöhe:

1,52 m

Wassermenge:

0,8 - 1,2 m³/s

Hydraulische Leistung:

12 - 18 kW

Leistung ins Netz:

7,2 - 10,8 kW

Breite des Turbinenrades:

1,50 m

Durchmesser des Turbinenrades:

1,20 m

 

  

Feldkirchen bei Graz / A, Rechter Murkanal

 

Lamellenturbine 42 kWel, in Vollbetrieb seit 2008

 

Beschreibung:

Für den Umbau eines bestehenden Kraftwerks im Mühlgang der rechtsseitigen Ausleitung der Mur wurden die bestehenden Wasserräder durch die Lamellen-technologie eingesetzt. Unter Erhaltung der baulichen Gegebenheiten wurde neben der Installation der neuen Lamellenturbinen-Technologie eine Opti-mierung von Einlauf, Rechen, Bypass mit Fallwehr, sowie der Steuerung durchgeführt werden.

 

Ausführung:

  • Zwei axial verbundene Lamellenturbinen mit Zwischenlagerung, Direktantrieb auf die Getriebe/Generatoreinheit im angebauten Maschinenhaus
  • Einlaufbauwerk inkl. externer Steuerklappen
  • Permanent gereinigter Rechen durch dauergespülte spezielle Stabprofile mit Ausleitung des Treibgutes in den Bypass
  • Trafohaus mit Getriebe und Generator, Hydraulikaggregat, Frequenzregelung und elektrischer      Einspeisung
  • Turbineneinhausung und Trafohaus schallisoliert

 

Fallhöhe:

0,8 m

Wassermenge:

9,0 m³/s

Hydraulische Leistung:

70 kW

Leistung ins Netz:

42 kW

Breite des Turbinenrades:

2 x 2,0 m

Durchmesser des Turbinenrades:

4,25 m